Covid-19-Kredite für KMU

Der Bund hat ein mehrstufiges Programm zur Unterstützung der Wirtschaft lanciert. Ergänzend dazu garantiert der Kanton Zürich Kredite für Zürcher KMU.

Covid-19-Kredite für KMU

2. Härtefall-Programm Kanton Zürich

Das Online-Tool für die Gesucheingabe wird voraussichtlich am Dienstag, 9. Februar 2021, auf www.zh.ch/haertefall aufgeschaltet.
Bei allfälligen Fragen wenden Sie sich bitte an Ihren Kundenberater.

Überbrückungskredite mit Bundesgarantie

Es umfasst:

  • Entschädigungen bei Erwerbsausfällen für Selbständige (zuständig ist die AHV-Ausgleichskasse)
  • Ausdehnung der Kurzarbeit (via Arbeitslosenkasse)
  • Zinsloser Zahlungsaufschub bei Sozialversicherungsbeiträgen
  • Liquiditätshilfe für Unternehmer (Covid-19-Kredite) via Hausbank

Einen Überblick zum Hilfsprogramm finden Sie hier.

Kreditarten

Die ZLB nimmt am Programm für Covid-19-Kredite von Bund und Banken teil. Diese Kredite sind Hilfestellungen für KMU, die wegen Covid-19 Liquiditätsengpässe bewältigen müssen. Das Programm bietet zwei Arten von Krediten:

«Covid-19-Kredit»

Überbrückungsfinanzierung bis CHF 500’000.–, einfache Selbstdeklaration via Kreditvereinbarung, Zinssatz 0 %, Rückzahlung innerhalb von 5 Jahren.
Dieses Programm ist am 31. Juli 2020 beendet worden.

«Covid-19-Kredit Plus»

Überbrückungsfinanzierung über CHF 500’000.–, Kreditantrag via Covid-19-Kredit Plus Antrag, umfassende Kreditprüfung durch die ZLB.
Dieses Programm ist am 31. Juli bzw. am 31. August 2020 beendet worden.

Alle notwendigen Informationen finden Sie unter https://covid19.easygov.swiss/.

 

Überbrückungskredite mit Garantie des Kantons Zürich

Mit dem Ziel Härtefälle zu vermeiden, übernimmt der Kanton Zürich Kreditausfallgarantien.

Die wichtigsten Voraussetzungen dafür sind:

  • Die bestehenden Instrumente des Bundes sind ausgeschöpft.
  • Das KMU beschäftigt nicht mehr als 250 Mitarbeitende und hat sein Hauptsteuerdomizil im Kanton Zürich.
  • Die Hausbank nimmt eine umfassende Kreditprüfung vor.

Dieses Programm wurde verlängert bis zum 31. März 2021, jedoch beschränkt auf Härtefälle gemäss den Vorgaben des Bundes.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Roger Bernhard,
Telefon 052 368 58 22,
E- mail: roger.bernhard@zuercherlandbank.ch

Medienmitteilung des Bundes