Covid-19-Kredite für KMU

Der Bund hat ein mehrstufiges Programm zur Unterstützung der Wirtschaft lanciert. Ergänzend dazu garantiert der Kanton Zürich Kredite für Zürcher KMU.

Covid-19-Kredite für KMU

Überbrückungskredite mit Bundesgarantie

Es umfasst:

  • Entschädigungen bei Erwerbsausfällen für Selbständige (zuständig ist die AHV-Ausgleichskasse)
  • Ausdehnung der Kurzarbeit (via Arbeitslosenkasse)
  • Zinsloser Zahlungsaufschub bei Sozialversicherungsbeiträgen
  • Liquiditätshilfe für Unternehmer (Covid-19-Kredite) via Hausbank

Einen Überblick zum Hilfsprogramm finden Sie hier.

Kreditarten

Die ZLB nimmt am Programm für Covid-19-Kredite von Bund und Banken teil. Diese Kredite sind Hilfestellungen für KMU, die wegen Covid-19 Liquiditätsengpässe bewältigen müssen. Das Programm bietet zwei Arten von Krediten:

«Covid-19-Kredit»

Überbrückungsfinanzierung bis CHF 500’000.–, einfache Selbstdeklaration via Kreditvereinbarung, Zinssatz 0 %, Rückzahlung innerhalb von 5 Jahren.
Dieses Programm ist am 31. Juli 2020 beendet worden.

«Covid-19-Kredit Plus»

Überbrückungsfinanzierung über CHF 500’000.–, Kreditantrag via Covid-19-Kredit Plus Antrag, umfassende Kreditprüfung durch die ZLB.
Dieses Programm ist am 31. Juli bzw. am 31. August 2020 beendet worden.

Alle notwendigen Informationen finden Sie unter https://covid19.easygov.swiss/.

 

Überbrückungskredite mit Garantie des Kantons Zürich

Mit dem Ziel Härtefälle zu vermeiden, übernimmt der Kanton Zürich Kreditausfallgarantien.

Die wichtigsten Voraussetzungen dafür sind:

  • Die bestehenden Instrumente des Bundes sind ausgeschöpft.
  • Das KMU beschäftigt nicht mehr als 250 Mitarbeitende und hat sein Hauptsteuerdomizil im Kanton Zürich.
  • Die Hausbank nimmt eine umfassende Kreditprüfung vor.

Diese Programm ist per 30. September 2020 beendet worden.